Diversity – Allein eine Frauenquote darin zu sehen – wäre einfältig

Was ist eigentlich mit Diversity gemeint? Der Begriff ist modern, klingt klar und dennoch gibt es große Unterschiede in dem, was man darunter versteht oder verstehen sollte. Er wird als Unternehmenstool in seiner Umsetzung sogar hoch gefördert (unternehmenswertMensch mit bis zu 80%) – doch er stellt Hürde wie Chance dar.

Bild Fotolia Dirk Thole

Hier zum Artikel in Wiso Diversity – Bild Fotolia Dirk Thole

Nur ein kleiner Ausschnitt aus den Punkten, die Diversity im Unternehmen mit sich bringt, wäre – Männer und Frauen, alt und jung im Betrieb zusammen zu bringen, Menschen verschiedener Kulturen, Inklusion ist hier ebenso ein Stichwort. Warum eigentlich und wozu?

Ein Beispiel: Die Autisten – Wurden Sie früher ausgegrenzt oder einfach mal im Film in Szene gesetzt (mit Dustin Hoffmann in Rai Man), erkennen heute Firmen wie SAP (mittlerweile auch Unternehmen wie die Deutsche Bank und andere), dass sie unendlich wertvolle Gaben haben und sie werden als Mitarbeiter gesucht und eingestellt. Was bedeutet das für den Einzelnen und auf der anderen Seite für das Unternehmen? Für den Einzelnen bedeutet das plötzlich große Wertschätzung und für das Unternehmen bringt es große Umstellungen mit sich. Es muss sich irgendwie auch neu erfinden, denn – es muss das Umfeld – für – den Mitarbeiter gestalten und nicht mehr den Menschen an das Umfeld anpassen. Ist das nur was für große Firmen? Eigentlich nein – es bedarf aber anderer Strukturen und Kooperationen – und viel mehr Zeit …

Die Überlegungen und Umstrukturierungen, die die Einstellung dieser Mitarbeiter mit sich bringen, werden sich auf Dauer auch auf das Miteinander im gesamten Unternehmen auswirken.

Denn wir lernen = Vielfalt ist viel mehr als Einfalt = Es ist eine große Bereicherung – für beide Seiten.

# UntenehmenswertMensch, #Diversity