Die Milch machts – Neurodemitis ohne Kleider-Panik

Textilien können aus vielerlei Fasern hergestellt werden – und eigentlich dachte man, wie äußerst überheblich im Rückblick, dass die meisten, interessanten Fasern schon entdeckt, entwickelt oder eingesetzt würden. Ein bisschen  aus Kunststoff, wie Polyesther, Nylon oder aus der Natur – wie Baumwolle, Hanf, Leinen, Zellwolle und mehr. Die Palette der Möglichkeiten – alles erschlossen? Weit gefehlt!

Artikel Bild – Haute-innovation.com

Schon seit 2011 gibt es eine „neue“ Faser, die es wirklich „in sich hat“:

MILCH !

Eine Biologin hatte sich überlegt, „da muss doch noch mehr gehen“ und hat die Faser entwickelt und patentieren lassen.

Lesen Sie hier ein wenig zu den Eigenschaften der Milch für die entwickelte Kleidung:

Zitat aus Link unten „Das Feuchtigkeitsmanagement der Funktionsfasern verhindert zudem das Wachstum von Bakterien um 99 % und fördert die für Allergiker wichtige Temperaturregulierung. Milchproteinfasern enthalten bis zu 18 Aminosäuren, die das Zellwachstum unterstützen und der Alterung der Haut vorbeugen. Sie regen die Blutzirkulation an, wirken gegen den Juckreiz der Haut und glätten sie“

Beim hier Schreiben habe ich mir gerade überlegt … ich werde sofort ein paar Kleidungsstücke kaufen gehen … (klar, sie müssen mir gefallen und passen … aber dann)

http://www.haute-innovation.com/de/magazin/nachhaltigkeit/kleidung-aus-milchproteinfasern.html