Chancengleichheit und Diversity

Es klingt alles so einfach und selbstverständlich – aber genau das ist es nicht – Chancengleichheit. Sie beginnt bereits im Kleinen und wird oft nicht als tatsächliche Chance verstanden. Was habe ich als Unternehmer davon, wenn ich das Ziel habe, die Chancengleichheit im Unternehmen zu beachten oder als Ziel in der Firmenpolitik zu verankern? Doch diese Frage kann man auch umgedreht sehen = wie viele neue Möglichkeiten habe ich, wenn ich mit Sachverstand meine Mitarbeiter wählen kann, anstatt sie nur durch alte Gewohnheiten zu bestimmen? Schon hier zeigt sich, dass es sich für ein Unternehmen lohnen kann, vermeindlich bewährte Standpunkte einmal in frage zu stellen.

Hinter dem zweiten Begriff Diversity steckt die Vielfalt, die es im Bereich Personal für ein Unternehmen zu erobern gilt. Warum wäre die Vielfalt interessant? Nun, wenn Sie z.B. neue Mitarbeiter für sich überzeugen wollen, können Sie dies mit Sicherheit eher, wenn Wertschätzung, Nachhaltigkeit und Toleranz in Ihrer CI (Corporate Identity) fest verankert ist. Denn der Einzelne Bewerber und mögliche Mitarbeiter erfährt schon in den ersten Gesprächen, welche Firmenpolitik Sie im Berufsalltag „leben“.